Die Astronomie und ihr Ursprung

By | 19. Dezember 2013

Sie ist unzweifelhaft eine der ältesten Wissenschaften und hat immer wieder in ihrer langen Geschichte Berührungspunkte mit der Astrologie gefunden. Im Grunde genommen stammt sie ursprünglich von der Astrologie ab. Etwa um 400 v. Chr. also zur Zeit des Aristoteles, etablierte sich die Meteorologie als eigenständige Wissenschaft, doch erst viel später, in der Neuzeit, erfolgte die Abspaltung der Astronomie. Die Astronomie richtet sich allgemein nach den untersuchten Objekten, sowie danach, ob die Forschung theoretischer oder beobachtender Natur ist. Die Astrologie widmet sich der eigentlichen und ursprünglichen Deutung von astronomischen Ereignissen oder auch Gestirnskonstellationen in Bezug auf ihre irdischen Verhältnisse und Vorgänge.

Wenn man ganz weit zurück geht, in die Zeit der Frühmenschen, also etwa vor 50.000 Jahren, so kann man durchaus auch hier in der Astrologie von einer der ersten Wissenschaften sprechen, denn die Menschen der Frühzeit fingen nach der Entdeckung der Gemeinsamkeiten und Zusammenhänge in der Natur, also fast schon in der Abhängigkeit von Sternenzügen und Naturereignissen an, danach zu leben. Beweise fanden sich genug in der Natur, bestes Beispiel hierfür ist der Einfluss des Mondes auf die Gezeiten.

Weltanschaulich betrachtet fußt die Astrologie auf der Annahme, dass es Zusammenhänge zwischen den Positionen und Bewegungen von Planeten und Sternen direkte Zusammenhänge zu irdischen Ereignissen im Leben der Menschen gibt. Diese Anschauung war und ist bis heute im Wesentlichen von religiöser Natur, mehr und mehr gleitet die heutige Astrologie in der westlichen Welt in die esoterische Astrologie oder in den Aberglauben ab. Wissenschaftlich gesehen jedoch handelt es sich bei der Astrologie in ihrer ursprünglichen Form um eine Lehre im vorwissenschaftlichen Stadium. Diese Lehre basierte auf der damals allgemein akzeptierten Vorstellung, dass Himmelskörper – im Sinne einer universellen Naturgesetzlichkeit – direkten Einfluss auf irdische Ereignisse ausüben.

Da sind sie also die Berührungspunkte der Astronomie mit der Astronomie, die sich mehr und mehr, eng verbunden mit eng verbunden Physik und Mathematik, der Beobachtung der Sterne verschrieben hat. Heute selbstverständlich unter anderen Aspekten als in der Frühzeit und doch ist dort in der Astrologie die Wiege zu finden, denn erst in der Neuzeit, also um das 15. und 16. Jahrhundert erfolgte die Abspaltung der Astronomie.

 

Weiterführende Links:

http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Astronomie

http://www.ratgebertv.com

http://planetariums.zeiss.com/planetariums/de_de/shows/astronomie-und-raumfahrtthemen/auf-der-suche-nach-unserem-kosmischen-ursprung.html